Gesunde Zähne von Anfang an | munter und gesund

Gesunde Zähne von Anfang an

Schöne Zähne und eine gute Zahngesundheit sollten für jeden inzwischen eine Selbstverständlichkeit sein. Bereits im Säuglings- und Kleinkindalter ist es wichtig, mit der Pflege des Mundes zu beginnen, denn schon hier können Grundsteine für Karies und andere Zahnkrankheiten gelegt werden.

Gesunde Zähne von Anfang an
Bildquelle: Juergen Jotzo / pixelio.de

Vermieden werden sollten bei Babys stark gesüßte Tees, die mehrmals täglich verabreicht werden. Allein mit dieser Vorsichtsmaßnahme ist ein erster Schritt in Richtung einer guten und richtigen Mundhygiene getan. Im Kleinkindalter ist es überdies wichtig, den Kindern die Zahnputz-Techniken mit der richtigen Zahnbürste zu zeigen und die Gabe von Süßigkeiten auf ein sinnvolles Maß zu minimieren.

Zähne putzen - in jedem Alter

Auch im Erwachsenenalter muss die Zahnhygiene und Zahnpflege fortgeführt werden, wenn man nicht an Karies oder anderen Erkrankungen der Zähne leiden möchte. Karies ist die sogenannte Zahnfäule und entsteht ebenso wie Paradontitis durch bakterielle Zahnbeläge, die sich auf oder an den Zähnen befinden.

Deshalb ist es wichtig, diese Beläge durch richtige und gezielte Pflege zu entfernen. Diese sollte mindestens zwei Mal täglich durchgeführt werden. Auch der Reinigung der Zahnzwischenräume kommt eine große Bedeutung zu, damit die Übergänge von Zahn und Zahnfleisch gesäubert werden und sich hier keine Bakterien ansiedeln können. Im Handel sind Zahnseide und Zwischenzahnbürsten erhältlich, die diese Aufgabe sehr gut erfüllen.

Zwei mal pro Jahr zum Zahnarzt gehen

Neben der täglichen Zahnpflege zu Hause ist es notwendig, zwei Mal jährlich einen Zahnarzt aufzusuchen. Die Kontrolle beim Zahnarzt ist deshalb so wichtig, weil der Zahnarzt allein eine beginnende Zahnerkrankung wie Karies oder Parodontitis oder sogar das Vorhandensein von Tumoren erkennen kann.

Und je früher eine Zahnerkrankung erkannt wird, umso besser sind die Heilungschancen, da zu Beginn einer Karies nur wenig Zahnsubstanz entfernt werden muss. Auch eine beginnende Karies der Zahnzwischenräume und die Bildung von sogenannten Zahnfleischtaschen kann nur der Zahnarzt feststellen.

Haben sich bereits Zahnfleischtaschen gebildet, kann der Zahnarzt entsprechend behandeln, so dass diese sich nicht weiter vertiefen. Denn Zahnfleischtaschen bilden einen Nährboden für Bakterien und Viren, die einen gefährlichen Angriff auf den Zahn und den Zahnschmelz darstellen.

Zahnreinigung - nicht unumstritten

Außerdem kann man beim Zahnarzt eine Zahnsteinentfernung und eine gründliche Zahnreinigung vornehmen lassen, die sogenannte Professionelle Zahnreinigung (PZR). Sie wird von Vielen als notwendiger Beitrag zur Zahngesundheit gesehen. Es gibt aber durchaus Stimmen, die der PZR keinen Nutzen bescheinigen und von der kostenpflichtigen Zusatzleistung der Zahnärzte abraten.

Richtig ist aber, dass eine regelmäßige Vorsorge-Untersuchung beim Zahnarzt den Geldbeutel eines jeden von uns schont. Durch den Eintrag in das Bonusheft wird die Vorsorge festgehalten, die bei einem notwendigen Zahnersatz hilft, Geld zu sparen. Diese Belohnung und das Erreichen von lebenslanger Zahngesundheit lassen erkennen, dass ein regelmäßiger Zahnarztbesuch fest eingeplant werden sollte!

 

Noch mehr Gesundheitstipps vom Team: