Reiki in Berlin - Japanische Heilmethode auf Vormarsch

Reiki - Japanische Heilmethode auf dem Vormarsch

Die japanische Heilmethode "Reiki" wird in Deutschland derzeit immer bekannter und viele Menschen fragen sich, was genau sich dahinter verbirgt.

Reiki bei Reikimeisterin Anna Dempzin in Berlin

Reiki steht für universelle (Rei) Lebensenergie (Ki) und ist eine Methode der geistigen Energieübertragung über das Handauflegen. Dabei fungiert der Reikimeister als eine Art Kanal, um die Energie, die uns umgibt, aufnehmen und an sich oder andere Menschen abgeben zu können. Diese Methode bezeichnet man häufig auch als Energiearbeit.

Keine Heilversprechen aber belegende Erfolge

Die Reikimeisterin Anna Dempzin aus Berlin erklärt, dass in Deutschland aufgrund des verschärften Rechts keine Heilversprechen gegeben werden dürfen. Somit ist ein Aufzählen von konkreten Anwendungsfeldern nicht erlaubt. Jedoch lässt sich feststellen, dass eine Reikibehandlung die Selbstheilungskräfte des Menschen aktiviert und Heilprozesse unterstützen kann. Frau Dempzin berichtet von positiven Ergebnissen bei Erkrankungen wie Rückenschmerzen, Migräne oder Verdauungsproblemen. Auch hätte ein Kunde ihr bestätigt, dass seine Schlafstörungen, nachdem er behandelt worden ist, nie wieder auftauchten.

Reiki und die Schulmedizin

Seit einigen Jahren gibt es Bemühungen von Seiten der Schulmedizin und der Reikiverbände, Reiki als Ergänzung zu schulmedizinischen Behandlungen einzusetzen. Im Unfallkrankenhaus Berlin, einem Lehrkrankenhaus der Charité, wird beispielsweise seit einigen Jahren mit Reiki behandelt. Rund 4.000 Reiki-Behandlungen soll es hier jährlich geben, wie der Reikimeister Oliver Klatt in seinem Artikel berichtet.

Der Reiki-Lehrer Marc Bendach, der seit 1997 am Unfallkrankenhaus Berlin arbeitet, schildert in dem Interview: "Aussagen wie 'Ich kann wieder schlafen', 'Ich bin wesentlich ruhiger geworden', 'Meine Schmerzen haben sich reduziert' sind nur wenige der vielen positiven Feststellungen, die unmittelbar nach Reiki-Behandlungen erfolgen. Inzwischen werden Patienten von Ärzten und Psychologen immer häufiger zu Reikibehandlungen geschickt. Das zeigt mir, dass die Akzeptanz von Reiki insgesamt zunimmt."

Verschiedene Reiki-Richtungen führen zu Verwirrungen

Es gibt in Deutschland drei Hauptrichtungen des Reiki, die sich alle auf Mikao Usui als Ursprung beziehen. Das Usui Shiki Ryoho, das Jikiden Reiki und das Rainbow Reiki. Die Unterschiede zwischen diesen Formen liegen vor allem in der teilweise festgelegten, teilweise intuitiven Abfolge der Handpositionen sowie im Grad der Spiritualität, mit der die Richtungen gelehrt und verstanden werden.

Anna Dempzin bezieht sich in Ihren Seminaren auf das traditionelle Reiki nach Mikao Usui. Bei ihr können Interessierte sowohl die grundlegenden Handpositionen erlernen, als auch die intuitive Behandlung ausprobieren. Die nächsten Termine für den 1. Grad finden im November 2013 und Januar 2014 statt. Eine Übersicht über die Termine zur Reiki-Ausbildung sind auf ihrer Webseite zu finden.

 

Mehr über Gesundheit und Wohlsein auf munterUndGesund: