Tae Bo im Fitnessstudio | munterundgesund Tipp

Tae Bo - ein Workout-Trend erobert die Fitnessstudios

Seit einigen Jahren erobert die Fitness-Sportart Tae Bo Deutschland. So haben die meisten renommierten Sportstudios diese Trendsportart inzwischen in ihr Kursangebot aufgenommen.

Wo kommt der Tae Bo-Trend her und was verbirgt sich hinter dieser neuen Sportart aus den USA?

Tae Bo - ein Workout-Trend erobert die Fitnessstudios
Bildquelle: Moni Sertel  / pixelio.de

Das schwungvolle Tae Bo-Workout kombiniert Elemente aus verschiedenen Kampfsportarten mit der Dynamik des Tanzes und der Aerobic.

Dieses Power-Training hält einen ständig in Bewegung und bringt den gesamten Körper in Schwung. Durch verschiedene Punches und Kicks trainiert man die Arm- und Beinmuskeln, die Hüften und die Koordination.
 

Aus der Armut zum Karate-Weltmeister - Tae-Bo-Erfinder Billy Blanks

Entwickelt wurde Tae Bo vom Amerikaner Billy Blanks bereits Mitte der 80er Jahre. Bis dahin hatte es der Kampfsportler schon zu einigen Erfolgen gebracht. Als viertes von fünfzehn Kindern wurde Blanks 1955 in Erie, Pennsylvania geboren. Trotz der ärmlichen Herkunft und eines Hüftleidens wurde Blanks zu einem der bekanntesten Kampfsportler weltweit.

Mit elf Jahren begann Blanks mit dem Kampfsport und holte seitdem zahlreiche Titel in Karate, Boxen und Tae Kwon Do. Der siebenfache Karate-Weltmeister trainierte die amerikanische Nationalmannschaft in Karate und ist heute Besitzer verschiedener Karate- und Sportstudios in den USA. Bekannt wurde Blanks aber auch als Schauspieler und durch zahlreiche Auftritte in Action-Filmen.
 

Tae Bo - Power und Kondition für Menschen jeden Alters

Tae Bo ist geprägt von Blanks Entwicklungsweg und seinem Charisma. So ist der oft zitierte Satz Blanks: "Jeder kann in eine großartige Verfassung kommen, egal welchen Alters, Gewichts, welcher Körpergröße oder welcher physischer Kondition" das heimliche Motto dieser Fitness-Sportart.
 

Tae Bo - rasantes Workout mit Musik

Da Tae Bo ohne komplizierte Choreografien auskommt, ist es im Gegensatz zu vielen Kampfsportarten schnell erlernbar. Das ist ein Grund für die weltweite Beliebtheit. Ein weiterer Grund ist, dass man sich der rasanten Mischung aus intensivem Workout und Musik nur schwer entziehen kann. Beim Tae Bo bleibt man ständig in Bewegung, neben dem Aufbau von Muskeln und der Kondition bedeutet das außerdem ein effektvolles Herz-Kreislauf-Training.
 

Stressabbau mit dem Fatburner Tae Bo

Die Kampfsport-Elemente, auf denen dieser Fitness-Trend basiert, sind wie die Abfolge von Katas im Karate. Dementsprechend können sich die Kursteilnehmer „austoben“, was einen erheblichen Stress- und Aggressionsabbau zur Folge hat. Und ganz "nebenbei" ist Tae Bo ein wahrer Fatburner. In einer Trainingsstunde verbraucht man circa 600 Kalorien - ein unschlagbares Argument für Fitnessfreunde.
 

Tae Bo auf dem Weg nach Deutschland

In den USA wurde Tae Bo schnell zu einer beliebten Trend-Sportart. Aus diesem Grund holte die IFAA diesen Trend 2001 nach Deutschland.

Seither hat sich Tae Bo auch in Deutschland zu den beliebtesten Fitness-Sportarten entwickelt und wird in vielen gehobenen Fitnessstudios wie der Jonny M. Fitness Clubs Kette angeboten.

 

Mehr Wellness- und Fitness-Tipps von uns für Sie